5. Spieltag TSV Riedlingen – SV Betzenweiler 0:1 (0:1)

In einem Spiel vor zahlreichem Publikum, spielte der TSV über weite Strecken überlegen, jedoch fehlte die letzte Durchschlagskraft. Das entscheidende Tor fiel bereits in der 16. Spielminute, als SVB-Stürmer Hasenkampf von einem Fehler im Aufbauspiel profitierte und den Ball mit Glück über die Torlinie bugsierte. Dabei machte die TSV-Hintermannschaft keine glückliche Figur. Danach wurden die Angriffe der Hausherren forscher: Pascal Schoppenhauer zog den Ball knapp am langen Pfosten vorbei (30.). Dann bediente Dennis Altergot den freistehenden Philip Baier, der aber aus 10 Metern den Ball nicht sauber traf.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor: die Gäste ließen sich immer tiefer fallen und lauerten nur noch auf Konter, die sie allerdings nicht sauber zu Ende spielen konnten. Die Rothosen versuchten alles, um zum Ausgleich zu kommen, agierten aber am gegnerischen 16er zu hektisch. Glück hatten die Gäste, dass der Unparteiische bei zwei strittigen Situationen nicht auf Strafstoß entschied. So nahmen sie letztlich glücklich 3 Punkte aus dem Donaustadion mit.

Für den TSV spielten:
Müller – Maurer (72. Eberhardt), Kopp, Altergot A..– Baier (60. Büchele), Fauler, Hassler, Trenz (37. Binder), D. Altergot, Schoppenhauer – Ragg

Das Reservespiel endete 1 : 1. Torschütze war M. Eberhardt.

Kader: M. Brendle, D. Schiller, D. Thomas, M. Hinz, E. Mayer, D. Geißinger, A. Stotz, J. Wied, F. Spinner, M. Eberhardt, A. Banicek, A. Schultz und M. Moeller

Bereits am Samstag treten die Rothosen beim TSV Allmendingen an. Der Gastgeber steht punktgleich mit dem TSV auf dem 10. Platz. Spielbeginn ist um 14:15 bzw. 16:00 Uhr.

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok