10. Spieltag: SV Kehlen - TSV Riedlingen 2:6 (1:3)

Wieder ein Dreier - Deutlicher TSV-Auswärtssieg beim SV Kehlen

Mit einem deutlichen 2:6 Auswärtssieg kehrten die TSV-Rothosen von der Auswärtspartie aus Kehlen zurück. Der TSV zeigte sich über 90 Minuten als das bessere Team, effizient in der Chancenverwertung und ging verdientermaßen als klarer Sieger vom Platz. Hans Hermanutz musste sein Team umbauen, da Matthias Binder (Muskelverletzung) und Artur Altergot (Meisterschule – kam später nach) zunächst nicht zur Verfügung standen. Tobias Widmer rückte in die Innenverteidigung und der wieder genesene Nico Büchele verteidigte links hinten. Auch Co-Spielertrainer Martin Schrode stand wieder von Beginn an auf dem Feld.

Bereits nach 5 Minuten brachte Felix Schmid seine Farben in Front. Nach einem langen Ball aus dem TSV Mittelfeld herrschte Konfusion in der Heimabwehr, der Ball landete bei Felix Schmid, der die gesamte Abwehr samt Torhüter überlupfte – 0:1. Die Gastgeber waren aber nur kurz verunsichert und konnten schon in der 11. Minute ausgleichen. Scheuböck spielte den Ball tief auf seinen am 16er postierten Stürmer, der ließ klatschen und der nachgerückte Spielmacher der Kehlener schlenzte den Ball ins rechte untere Eck – Stefan Hermanutz, mit den Fingerspitzen noch dran, konnte den Einschlag nicht mehr verhindern – 1:1. Wenig später konnte Stefan Hermanutz einen langen Flankenball nicht kontrollieren, doch Roth konnte das Gastgeschenk nicht nutzen und traf im Nachschuss nur das Außennetz. Danach flachte das Spiel etwas ab, beide Teams hatten mit dem immer tiefer werdenden Platz sichtlich Schwierigkeiten mit dem Spielaufbau – trotzdem schien die TSV-Elf optisch das Spiel im Griff zu haben. Nach einer knappen halben Stunde brach dann Schoppenhauer in Zusammenspiel mit Manuel Fauler über links außen durch, umspielte auch noch Torhüter Ünal. Seinen Querpass brauchte Martin Schrode nur noch einzuschieben – 1:2 (29. Minute). Kurz vor der Pause stellte Pascal Schoppenhauer die Weichen endgültig auf Sieg, nachdem ihm kurz zuvor ein Treffer aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt wurde. Der agile Dennis Altergot setzte sich einmal mehr gegen seinen überforderten Gegenspieler durch, passte auf seinen Sturmpartner, Schoppenhauer schoss kaltschnäuzig ab ins lange Eck – 1:3 (45. Minute).

Etwas zu nachlässig kamen die Rothosen aus der Halbzeit, waren es doch die Gastgeber, die sich noch nicht geschlagen geben wollten und aggressiv nach vorne spielten, um das Spiel noch zu drehen. Über die rechte Seite setzte sich Schreiner durch, doch seine gefährliche Schussflanke entschärfte TSV-Keeper Hermanutz im Nachfassen. Doch erneut Pascal Schoppenhauer löschte das Kehlener Strohfeuer mit seinem 12. Saisontreffer. Bei einem Konter klaute Dennis Altergot seinem Gegenspieler den eigentlich verlorenen Ball, passte den Ball quer, so dass Schoppenhauer ins leere Tor laufen konnte – 1:4 (53. Minute). Dann reklamierte Kehlen Handspiel von Tobias Widmer im Strafraum, doch Schiedsrichter Keck entschied auf Eckball. Wenig später wurde Pascal Schoppenhauer im Strafraum gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bibe Sontheimer souverän zum 1:5 (66. Minute). Obendrauf gab es noch die gelb-rote Karte für Yacziki. Das schönste Tor war wiederum TSV-Captain Ragg vorbehalten: fast von der Seitenauslinie erkannte er, dass SV-Keeper Ünal einmal mehr zu weit vor seinem Tor postiert war. Sein präziser Schuss senkte sich über den verdutzten Torhüter ins lange Eck – 1:6 (73. Minute). Glück hatte die TSV-Abwehr, als ein Kopfball aus kurzer Distanz knapp am Pfosten vorbeistrich. Im Gefühl des sicheren Sieges schaltete der TSV-Motor einen Gang zurück und so kamen die tapfer kämpfenden Hausherren noch zum verdienten zweiten Treffer. Felix Dunger stocherte den Ball im Fallen ins Tor zum 2:6-Endstand (88. Minute). Mit dem erneuten Sieg bleibt der TSV auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Primus FC Albstadt. Zum nächsten Spiel empfangen die TSV-Rothosen den SV Weingarten, dem mit 0:0 ein Achtungserfolg gegen Balingen II gelang.
Aufgepasst TSV-Fans: das Spiel wurde von 15.30 Uhr auf 15 Uhr vorverlegt.

Kader:
Stefan Hermanutz, Nico Büchele, Tobias Widmer, Felix Schmid, Pascal Schoppenhauer, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Martin Schrode, Manuel Fauler, Hannes Schmid, Raphael Sontheimer, Matthias Maurer, Artur Altergot, Patrick Spies, Tarik Mehidi, Florian Haberbosch, Karl Kutsch, Kristian Nesic, Falk Barth

Tore:
0:1 Felix Schmid (5. min)
1:1 Marcel Scheuböck  (11. min)
1:2 Martin Schrode (27. min)
1:3 Pascal Schoppenhauer (45. min+1)
1:4 Pascal Schoppenhauer (53. min)
1:5 Raphael Sontheimer (66. min) (ST)
1:6 Fabian Ragg (73. min)
2:6 Felix Dunger (88. min)

Gelbe Karten:
Raphael Sontheimer, Manuel Fauler, Dennis Altergot

Schiedsrichter: Tobias Keck
Assistenten: Michael Miller, Matthias Eberhardt
Zuschauer: 200


SGM SC Blönried/SV Ebersbach II - SGM TSV Riedlingen II/FV Altheim II 8:1 (3:1)

Die 2. Mannschaft kam bei der SGM SC Blönried/SV Ebersbach II komplett unter die Räder. Nach dem Führungstreffer durch Kim Büchele in der 24. min. klappte nichts mehr. Am Ende musste die Truppe von Trainer Fabian Halbherr eine deutliche 8:1 Schlappe verdauen.

Kader:
Marco Brendle, Marc Buchmann, Eduard Kinast, Nico Strang, Lars Wochner, David Thomas, Tarik Mehidi, Kristian Nesic, Kim Büchele, Nico Vogel, Matthias Reck, Dennis Retunsky, Benjamin Buck, Jalil Rasuli

Tore:
0:1 Kim Büchele (24. min)
1:1 Jonathan Bromenne (36. min)
2:1 Dominik Stadler (38. min)
3:1 Jonathan Bromenne (43. min)
4:1 Jonathan Bromenne (61. min)
5:1 Stefan Gabriel (67. min)
6:1 Dominik Stadler (71. min)
7:1 Roman Schwankl (78. min)
8:1 Dominik Stadler (80. min)

Schiedsrichter: Karl-Heinz Raitze

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.