10. Spieltag: SV Hohentengen - TSV Riedlingen 0:0 (0:0)

Keine Tore in Hohentengen

Gut gespielt, zwei Punkte verloren. Der TSV Riedlingen kam beim SV Hohentengen über ein torloses Remis nicht hinaus, bleibt aber auch im neunten Spiel unbesiegt. Die Rothosen präsentierten sich über das gesamte Spiel als die bessere Mannschaft, konnten jedoch kein Kapital aus den zahlreichen Möglichkeiten schlagen. Grund dafür war zumeist der überragend aufgelegte Keeper des SV Hohentengen, der mit seinen sensationellen Paraden die Gäste zum Verzweifeln brachte.

Vor allem im ersten Durchgang beherrschten die Riedlinger den Gegner komplett. Die Dominanz konnte aber nicht in Zählbares umgewandelt werden.
Im zweiten Spieldurchlauf konnten die Göge-Kicker besser dagegenhalten und erspielten sich selbst einige Möglichkeiten. Diese blieben allerdings auch ungenutzt. Mit einem Doppelwechsel wollte der TSV Riedlingen frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Hans Hermanutz Andreas Binder und Tobias Trenz für Artur Altergot und Kim Büchele auf den Platz (73.). Letzten Endes wurden die Zuschauer für ihr Kommen – zumindest in Form von Toren – nicht belohnt. Auch für Durchgang zwei gab es keine Treffer zu vermelden, womit es bei der Nullnummer blieb.

Bereits am kommenden Mittwoch geht es für den TSV Riedlingen im Bezirkspokal wieder weiter. Gast im Donaustaion ist die SG Öpfingen. Anpfiff ist um 19.00 Uhr.
Am kommenden Samstag geht es dann in der Bezirksliga mit einem weiteren Heimpiel gegen Krauchenwies/Hausen weiter. Anpfiff 17.00 Uhr

Kader:
Stefan Hermanutz, Artur Altergot, Raphael Sontheimer, Tobias Widmer, Hannes Schmid, Pascal Schoppenhauer, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Kim Büchele, Florian Haberbosch, Manuel Fauler, Matthias Binder, Tobias Trenz, Andreas Binder, Nico Büchele, Marcel Schoppenhauer

Tore: Schiedsrichter: Maurice Rummel
Zuschauer: 250

SC Lauterach - TSV Riedlingen II 3:2 (3:2)

Mehr Tore fielen bei der 2. Mannschaft des TSV Riedlingen. Nach einem erfolgreichen Start belohnten sich die Mannen von Trainer Robert Pilic aber erneut nicht. Am Ende hieß es 3:2 für die Hausherren. Am kommenden Sonntag ist die Eintracht Seekirch zu Gast im Donaustadion, die nach sieben Spielen immer noch null Punkte auf dem Konto hat. Anpfiff im Donaustadion ist um 13.15 Uhr.

Kader:
Marco Brendle, Nico Strang, Lars Wochner, Johannes Hassler, Matthias Maurer, Alexander Kopp, Jalil Rasuli, Omar Jaiteh, Matthias Eberhardt, Simon Gegier, Eugen Derksen, Nico Geiselhart, Lamin Kinteh, Eduard Kinast, Robert Pilic, Fabian Spinner

Tore:
0:1 Simon Gegier (17. min)
1:1 Fabian Rapp (31. min)
2:1 Kai Cikoglu (45. min)
2:2 Omar Jaiteh (45. min)
3:2 Fabian Rapp (46. min)

9. Spieltag: TSV Riedlingen - FV Neufra 2:1 (0:1)

TSV Riedlingen gibt sich auch im Stadtderby keine Blöße

Am Gallusmarktsonntag triumphierten die Rothosen über den FV Neufra und marschieren weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksliga voran. Obwohl Neufra lange Zeit die tonangebende Mannschaft war, schafften es die Rothosen in der zweiten Halbzeit das Spiel zu drehen und bauten so den Super-Start auf acht Saisonsiege aus.

Vor der Rekordkulisse von 950 Zuschauern ging der FV Neufra nach 15 Minuten durch einen sehenswerten Treffer von Robert Henning in Führung. In den gesamten ersten 45 Minuten schaffte es Neufra, dass der TSV Riedlingen nicht eine nennenswerte Torchance herausspielen konnte.

Nach dem Wechsel lief es für die Rothosen besser. Hans Hermanutz stellte sein Team neu ein und in der 50. Minute konnte Dennis Altergot den Ausgleich erzielen. 15 Minuten später erzielte Pascal Schoppenhauer den 2:1 Siegtreffer nach starker Einzelleistung von Fabian Ragg.

Unter dem Strich war es ein glücklicher, aber nicht unverdienter Erfolg für den TSV Riedlingen im Stadtderby.

Kader:
Stefan Hermanutz, Artur Altergot, Raphael Sontheimer, Tobias Widmer, Andreas Binder, Pascal Schoppenhauer, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Kim Büchele, Florian Haberbosch, Manuel Fauler, Marco Brendel, Matthias Binder, Tobias Trenz, Hannes Schmid, Matthias Maurer, Marcel Schoppenhauer, Karl Kutsch

Tore:
0:1 Robert Henning (15. min)
1:1 Dennis Altergot (50. min)
2:1 Pascal Schoppenhauer (65. min)

Schiedsrichter: Andreas Reichle
Zuschauer: 950

TSV Riedlingen II - FV Neufra II 2:1 (2:0)
Die 2. Mannschaft des TSV Riedlingen konnte endlich auch den ersten Sieg der Saison einfahren. Gegen die 2. Mannschaft des FV Neufra konnte man ebenfalls mit 2:1 gewinnen. Marcel Schoppenhauer machte mit einem Doppelpack das erfolgreiche Gallusmarkt-Wochenende perfekt.

Kader:
Marco Brendle, Nico Strang, Lars Wochner, Johannes Hassler, Nico Geiselhart, Marcel Schoppenhauer, Omar Laiche, David Thomas, Simon Gegier, Kamin Kinteh, Matthias Maurer, Eugen Derksen, Alexander Kopp, Kevin Maier, Jalil Rasuli, Fabian Spinner, Jeremias Hehn

Tore:
1:0 Marcel Schoppenhauer (12. min)
2:0 Marcel Schoppenhauer( 35. min)
2:1 Ingo Bärenwaldt (83. min)

7. Spieltag: TSV Riedlingen - SGM SC Blönried/SV Ebersbach 2:1 (2:0)

TSV Riedlingen siegt im Spitzenspiel

Die SGM Ebersbach/Blönried war der erwartet schwere Gegner am Tag der Deutschen Einheit im Donaustadion. Die Gäste legten eine sehr kämpferische Spielweise an den Tag und machten so den Rothosen das Leben schwer.

Der TSV Riedlingen kam dennoch immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Dieses Mal war es Dennis Altergot der den TSV noch vor der Pause mit einem Doppelpack in Führung brachte. In der zweiten Hälfte begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, allerdings neutralisierten sich beide Teams meist bereits im Mittelfeld.

Erst in der Schlussphase nahm die Partie erneut an Brisanz zu. Durch einen Elfmeter kamen die Gäste nochmals heran und drängten auf den Ausgleich. Die Abwehrreihen des TSV blieben allerdings stabil und man konnte das Ergebnis über die Zeit retten.

Aufgrund der starken Leistung im ersten Durchgang geht der Sieg vollkommen in Ordnung.

Kader:
Stefan Hermanutz, Artur Altergot, Raphael Sontheimer, Tobias Widmer, Hannes Schmid, Pascal Schoppenhauer, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Florian Haberbosch, Kim Büchele, Manuel Fauler, Matthias Maurer, Tobias Trenz, Andreas Binder, Marcel Schoppenhauer, Matthias Binder

Tore:
1:0 Dennis Altergot (21. min)
2:0 Dennis Altergot (33. min)
2:1 Lorenz Weiss (75. min) (ST)

Schiedsrichter: Andreas Hessok
Zuschauer: 300

SSV Emerkingen - TSV Riedlingen II 5:4 (2:3)

Die zweite Mannschaft unterlag beim SSV Emerkingen denkbar unglücklich mit 5:4. Zwei äußerst zweifelhafte Elfmeter verhalfen den Hausherren zum knappen Erfolg. TSV Riedlingen II ging durch ein Eigentor von Lukas Walk in Führung (12.). Marcel Schoppenhauer verwandelte in der 15. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung auf 0:2 aus. Danach konnte Emerkingen innerhalb von 5 Minuten ausgleichen. Der TSV spielte lange Zeit zu hektisch und verstand es nicht, das Spiel zu beruhigen. Nichts desto trotz ging man erneut in Führung. Robin Berner traf nach einer Traumkombination (32.). Das Team von Coach Robert Pilic hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen.

Der Gastgeber zeigte sich unbeeindruckt und so drehten Philipp Faßold (53.) und Julian Hauler (57.) mit ihren Treffern das Spiel. In der 67. Minute war erneut Robin Berner mit dem Ausgleich zum 4:4 zur Stelle. In der 88. Minute traf Emerkingen dann zum glücklichen 5:4. Der TSV Riedlingen II hatte alle Trümpfe in der Hand, verspielte im Verlauf jedoch die Führung und büßte letztlich eine bittere Niederlage ein.

Kader:
Marco Brendle, Nico Strang, Robin Berner, Johannes Hassler, Lars Wochner, Marcel Schoppenhauer, Omar Jaiteh, Matthias Eberhardt, Simon Gegier, Lamin Kinteh, Nico Geiselhart, Kevin Maier, David Thomas, Fabian Spinner, Jalil Rasuli, Robert Pilic

Tore:
0:1 Lukas Walk (12. min) (ET)
0:2 Marcel Schoppenhauer (15. min) (ST)
1:2 Julian Hauler (22. min) (ST)
2:2 Tobias Seifried (27. min)
2:3 Robin Berner (32. min)
3:3 Philipp Fassold (53. min) (ST)
4:3 Julian Hauler (57. min)
4:4 Robin Berner (67. min)
5:4 Tobias Seifried (88. min)

Schiedsrichter: Zahir Rondic

 

6. Spieltag: TSV Riedlingen - SV Langenenslingen 4:0 (2:0)

Sechster Sieg im sechsten Spiel

Die Rothosen ließen beim ersten Flutlichtspiel der Saison keine Zweifel aufkommen wer der Favorit im Donaustadion war. Mit einer 4:0 –Packung schickte man die Gäste wieder nach Hause.

Den Führungstreffer für den TSV besorgte Hannes Schmid in der 28. Minute. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Fabian Ragg den Vorsprung der Elf von Hans Hermanutz auf 2:0 (43.). Mit der komfortablen Führung für den Tabellenprimus ging es in die Kabine.

Der TSV Riedlingen konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen. Artur Altergot ersetzte Tobias Trenz, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Schmid bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (65.). Ragg besorgte in der Schlussphase schließlich den vierten Treffer für den TSV Riedlingen (79.). Insgesamt reklamierte der TSV Riedlingen gegen den SV Langenenslingen einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Mit dem Zu-null-Sieg festigte der TSV Riedlingen die Position an der Tabellenspitze. Der TSV Riedlingen setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon sechs Siege auf dem Konto.

Kader:
Stefan Hermanutz, Raphael Sontheimer, Tobias Widmer, Hannes Schmid, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Kim Büchele, Fabian Ragg, Andreas Binder, Florian Haberbosch, Manuel Fauler, Marco Brendle, Robin Berner, Artur Altergot, Marcel Schoppenhauer, Matthias Binder, Karl Kutsch

Tore:
1:0 Hannes Schmid (28. min)
2:0 Fabian Ragg  (43. min)
3:0 Hannes Schmid (65. min)
4:0 Fabian Ragg (79. min)

Schiedsrichter: Ralf Häussermann
Zuschauer: 250

 

TSV Riedlingen II – SV Unlingen 1:1 (1:1)

Für die 2. Mannschaft des TSV Riedlingen reichte es dieses Mal wieder nur zu einem Unentschieden. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Nach nur 21 Minuten verließ Matthias Eberhardt von TSV Riedlingen II das Feld, Eduard Kinast kam in die Partie. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Jeremias Hehn sorgen, dem Robert Pilic das Vertrauen schenkte (38.). Kurz vor der Pause traf Jeremias Hehn für TSV Riedlingen II (41.). Aus der Ruhe ließ SV Unlingen sich nicht bringen. Wenig später erzielte Unlingen den Ausgleich (45.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich TSV Riedlingen II und SV Unlingen die Punkte teilten.

Vier Spiele und noch kein Sieg: TSV Riedlingen II wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Kader:
Marco Brendle, Nico Strang, Silas Büchele, Johannes Hassler, Lars Wochner, Robin Berner, Matthias Eberhardt, Eugen Derksen, Marcel Schoppenhauer, David Thomas, Alexander Kopp, Robert Pilic, Eduard Kinast, Fabian Spinner, Jeremias Hehn, Jalil Rasuli

Tore:
1:0 Jeremias Hehn (41. min)
1:1 Szilard Babanics (45. min)

Schiedsrichter: Karl Fischer

 

5. Spieltag: SG Altheim - TSV Riedlingen 0:4 (0:1)

Auch die SG Altheim kann den TSV Riedlingen nicht stoppen

Der TSV Riedlingen fügte der SG Altheim am vergangenen Sonntag eine schmerzhafte Heimniederlage zu und siegte mit 0:4. Es gab nie Zweifel an der Ausgangslage und der Favoritenrolle. Somit feierten die Rothosen einen klaren und verdienten 0:4-Erfolg. Nach einer guten halben Stunde erzielte Fabian Ragg das wichtige 0:1 (33. min). Mit dieser knappen Führung ging es dann auch in die Pause. Der TSV Riedlingen kam deutlich besser aus den Kabinen und legte einen Blitzstart hin. In der 48. Minute erhöhte erneut Fabian Ragg auf 0:2. Nach einer Stunde war für den Captain dann Schluss. Für ihn kam Hannes Schmid zum Einsatz (62. min). Zum neuen Goalgetter des Teams entwickelt sich gerade Tobias Trenz. Mit seinem dritten Saisontreffer sorgte er für die Vorentscheidung und traf zum 0:3. Wenig später kamen Andreas und Matthias Binder für Kim Büchele und Tobias Trenz. Endgültig alles klar machte Dennis Altergot. Er überwand den gegnerischen Schlussmann in der 72. Minute und traf zum 0:4-Endstand. Kurz danach durfte auch Dennis Altergot das Spielfeld verlassen. Für ihn kam noch Matthias Maurer auf Einsatzzeit (85. min). Die Offensive der SG Altheim strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, so dass der TSV verdient als Sieger den Platz verließ. In der Defensive der Rothosen griffen die Räder ineinander. So ist es nicht verwunderlich, dass erst vier Gegentreffer in dieser Saison zugelassen wurden. Bereits am kommenden Freitag geht es für die Rothosen weiter. Gast im Donaustadion wird der Aufsteiger aus Langenenslingen sein. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr.

Kader:
Stefan Hermanutz, Artur Altergot, Raphael Sontheimer, Tobias Widmer, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Kim Büchele, Florian Haberbosch, Manuel Fauler, Matthias Maurer, Hannes Schmid, Matthias Binder, Andreas Binder

Tore:
0:1 Fabian Ragg (33. min)
0:2 Fabian Ragg  (48. min)
0:3 Tobias Trenz (52. min)
0:4 Dennis Altergot (85. min)

Schiedsrichter: Jonas Bührle
Zuschauer: 150

TSV Riedlingen II - SpVgg Pflummern-Friedingen 3:3 (1:1)

Das Spiel der 2. Mannschaft des TSV Riedlingen und der SpVgg Pflummern-Friedingen endete mit einem 3:3-Unentschieden. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Kevin Maier sein Team in der 18. Minute durch einen sehenswerten Freistoß. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt, kurz vor der Halbzeit (43.), traf Pascal Rudolf zum Ausgleich für die SpVgg Pflummern-Friedingen. In der Halbzeitpause änderte Alexander Kopp das Personal und brachte Nico Geiselhart und Jeremias Hehn mit einem Doppelwechsel für Lars Wochner und David Thomas auf den Platz. Hehn schoss für den TSV Riedlingen II in der 51. Minute das zweite Tor. Marcel Schoppenhauer machte in der 63. Minute das 3:1 des Heimteams perfekt. Danach gaben die Rothosen unverständlicherweise das Spiel aus der Hand. Durch zwei Treffer in der 68. und 80. Minute konnten die Gäste noch ausgleichen. Drei Spiele und noch kein Sieg: Die 2. Mannschaft des TSV Riedlingen wartet immer noch auf den Dreier. Auch für die 2. Mannschaft geht es am Freitag im Donaustadion weiter. Gast wird der SV Unlingen sein. Anstoss ist um 18.00 Uhr.

Kader:
Marco Brendle, Nico Strang, Torsten Müller, Johannes Hassler, Lars Wochner, Robin Berner, Matthias Eberhardt, Silas Büchele, Marcel Schoppenhauer, David Thomas, Kevin Maier, Eduard Kinast, Fabian Spinner, Nico Geiselhart, Jeremias Hehn

Tore:
1:0 Kevin Maier (18. min)
1:1 Pascal Rudolf (43. min)
2:1 Jeremias Hehn (51. min)
3:1 Marcel Schoppenhauer (63. min)
3:2 Manuel Freuer (68. min)
3:3 Said Ademi (80. min)

 

4. Spieltag: TSV Riedlingen - SV Uttenweiler 3:0 (2:0)

TSV Riedlingen auch gegen Uttenweiler erfolgreich

Am Ende gewann der TSV Riedlingen deutlich und verdient mit 3:0. Ein Ergebnis mit dem wohl die Wenigsten vor Anpfiff gerechnet haben. Bei strahlendem Sonnenschein und knapp 400 Zuschauern brachte Fabian Ragg den TSV mit einem Doppelpack (7., 17. min) auf die Siegerstraße. Vor allem sein zweiter Treffer war sehenswert.

Bis zur Pause geschah nichts mehr und so konnte Trainer Hans Hermanutz seine Mannschaft in aller Ruhe auf die zweiten 45 Minuten einstellen. 

Für ruhige Verhältnisse sorgte Pascal Schoppenhauer, als er das 3:0 für den TSV Riedlingen besorgte (76. min). Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der Tabellenprimus noch einen Doppelwechsel vor, sodass Karl Kutsch und Tarik Mehidi für Pascal Schoppenhauer und Dennis Altergot weiterspielten (89. min). Schlussendlich verbuchte der TSV Riedlingen gegen den SV Uttenweiler einen überzeugenden 3:0-Heimerfolg.

Dem TSV Riedlingen ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen den SV Uttenweiler verbuchte man bereits den vierten Saisonsieg.

Am kommenden Sonntag muss der TSV zur SG Altheim, die momentan auf dem 11. Tabellenplatz steht. Anpfiff in Altheim ist um 15.00 Uhr.

Kader:
Stefan Hermanutz, Artur Altergot, Raphael Sontheimer, Tobias Widmer, Hannes Schmid, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Florian Haberbosch, Manuel Fauler, Marco Brendle, Matthias Maurer, Karl Kutsch, Tarik Mehidi, Alexander Kopp, David Thomas

Tore:
1:0 Fabian Ragg (7. min)
2:0 Fabian Ragg (17. min)
3:0 Pascal Schoppenhauer (76. min)

Schiedsrichter:
Benjamin Felka
Zuschauer: 400

TSV Riedlingen II - SV Uttenweiler II 1:2 (1:1)

Die zweite Mannschaft des TSV Riedlingen hat den Sasionstart verpatzt. Im Vorspiel gegen die 2. Mannschaft aus Uttenweiler war man lange Zeit wieder auf Augenhöhe, konnte die Niederlage aber nicht abwenden. David Thomas konnte in der neunten MInute die Rothosen sogar in Führung bringen.

Kommenden Sontag sielt die 2. Mannschaft wieder in Riedlingen. Im Kellerduell heißt der Gegner dann SpVgg Pflummern-Friedingen. Anstoß ist um 15.00 Uhr.

Kader:
Marco Brendle, Alexander Kopp, Eduard Kinast, Johannes Hassler, Kevin Maier, Niclas Wall, Jalil Rasuli, Matthias Eberhardt, Eugen Derksen, Simon Gegier, David Thomas, Nico Strang, Fabian Spinner

Tore:
1:0 David Thomas (9. min)
1:1 Fabian Maurer (45. min)
1:2 Fabian Maurer (56. min)

Schiedsrichter:
 Ilyas Kayikci

 

3. Runde Bezirkspokal: SV Ringingen - TSV Riedlingen 0:4 (0:2)

Rothosen ohne Glanz eine Runde weiter

Das Spiel war nach knapp drei Minuten eigentlich schon entschieden. Durch Tore von Fabian Ragg (1. min) und Tobias Trenz (3. min) führte der TSV nach kurzer Zeit bereits mit 0:2. Danach verflachte das Spiel zusehends. Es gab zwar das ganze Spiel über Torchancen, allerdings offenbarten sich auch Schwächen im Paßspiel.

Direkt nach der Pause konnte Dennis Altergot auf 0:3 erhöhen (46. min). Fabian Ragg sorgte dann noch mit seinem zweiten Treffer zum 0:4 Endstand (74. min)

Kader:
Stefan Hermanutz, Matthias Maurer, Raphael Sontheimer, Tobias Widmer, Hannes Schmid, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Kim Büchele, Florian Haberbosch, Manuel Fauler, Artur Altergot, Pascal Schoppenhauer, Karl Kutsch, Tarik Mehidi

Tore:
0:1 Fabian Ragg (1. min)
0:2 Tobias Trenz  (3. min)
0:3 Dennis Altergot (46. min)
0:4 Fabian Ragg (74. min) Schiedsrichter: Tobias Burger
Zuschauer: 70

 

3. Spieltag: SV Bad Buchau - TSV Riedlingen 1:7 (1:3)

TSV mit Kantersieg in Bad Buchau

Ein wahres Schützenfest veranstaltete der TSV Riedlingen am vergangenen Wochenende in Bad Buchau. Mit 1:7 wurden die Gastgeber abgefertigt. Nach den 90 Minuten wahren sich die zahlreichen Zuschauer einig, dass der verdiente Sieger der TSV Riedlingen war.

Kaum war das Spiel angepfiffen lag der TSV bereits in Front. Hannes Schmid markierte in der zweiten Minute die Führung. Bad Buchau konnte nach 23 Minuten per Elfmeter noch ausgleichen. Zahlreiche Chancen der Rothosen blieben zu diesem Zeitpunkt ungenutzt und der Gegner wurde stark gespielt. Kurz vor der Pause schockte Kim Büchele die Hausherren, als er das Führungstor für die Rothosen erzielte.

Nach dem Wechsel lief bei Buchau nicht mehr viel zusammen. Durch einen Doppelpack baute Pascal Schoppenhauer die Führung aus (45.+1/53.). Dennis Altergot konnte sich ebenfalls zweimal in die Torschützenliste eintragen. (58./58.)

Der schönste Treffer gelang Tobias Trenz. Mit Übersicht schlenzte er den Ball im Fallen ins Tor der Buchauer.

Das Team von Trainer Hans Hermanutz überrannte den SV Bad Buchau förmlich mit sieben Toren und fuhr den Sieg auch in dieser Höhe verdient ein.

Bevor es am kommenden Samstag in der Bezirksliga weiter geht, müssen die Rothosen bereits am Donnerstag im Bezirkspokal ran. Gegner wird der SV Ringingen sein. Die Anstosszeit in Ringingen wurde vorverlegt auf 18.00 Uhr. Am Samstag wird dann der SV Uttenweiler zu Gast im Donaustadion sein. Anstoss am Samstag ist um 17.30 Uhr.

Kader:
Stefan Hermanutz, Artur Altergot, Raphael Sontheimer, Tobias Widmer, Hannes Schmid, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Kim Büchele, Florian Haberbosch, Manuel Fauler, Matthias Maurer, Matthias Binder, Karl Kutsch, David Thomas, Marco Brendle

Tore:
0:1 Hannes Schmid (2. min)
1:1 Fabian Baur (23. min) (ST)
1:2 Kim Büchele (44. min)
1:3 Pascal Schoppenhauer (45. min+1)
1:4 Pascal Schoppenhauer (53. min)
1:5 Dennis Altergot (58. min)
1:6 Dennis Altergot (58. min)
1:7 Tobias Trenz (79. min)

Schiedsrichter: Mehmet Arar
Zuschauer: 280

SGM SV Oggelshausen/SV Kanzach/Sv Bad Buchau II - TSV Riedlingen II    4:1 (1:1)

Für die Reserve des TSV Riedlingen lief es im ersten Saisonspiel leider nicht so gut. Obwohl man über weite Strecken des Spiels mit den Hausherren noch mithalten konnte und sogar mit 0:1 in Führung lag, gab es am Ende nichts zu holen und man verlor 4:1. Torschütze für den TSV Riedlingen war Jalil Rasuli.

Kader:
Marco Brendle, Kevin Maier, Johannes Hassler, Lars Wochner, Alexander Kopp, Max Moeller, Jalil Rasuli, Eugen Derksen, Bernd Wiedemann, Simon Gegier, Torsten Müller, Matthias Eberhardt, Nico Strang, Robert Pilic, Fabian Spinner

Tore:
0:1 Jalil Rasuli (16. min)
1:1 Tobias Miehle (29. min)
2:1 Loris Buck (57. min)
3:1 Johannes Steigmiller (72. min)
4:1 Loris Buck (90. min)

2. Spieltag: TSV Riedlingen - SGM SW Rottenacker/Munderkingen 6:2 (3:0)

Nächster Dreier für den TSV Riedlingen

Der TSV Riedlingen wurde der Favoritenrolle am Ende gerecht.Tobias Trenz brachte die Hausherren in der neunten Minute in Front. Bereits in der 13. Minute erhöhte Pascal Schoppenhauer den Vorsprung der Mannschaft von Trainer Hans Hermanutz. Dennis Altergot vollendete zum dritten Treffer in der 30. Spielminute.

Mit diesem deutlichen Vorsprung ging es dann auch in die Pause. Keiner der Zuschauer versprach sich von den bleibenden 45 Minuten noch ein spannendes Spiel. Die Gäste hatten sich jedoch noch nicht aufgegeben. Die ersten 25 Minuten der zweiten Hälfte gehörten ganz klar der neugegründeten Spielgemeinschaft. Der TSV fand keinen Zugriff mehr zum Spiel und so war es auch nicht verwunderlich, dass die SGM in der 55. min. auf 3:1 verkürzte. Zehn Minuten später entschied der Schiedsrichter zugunsten der Gäste auf einen fragwürdigen Elfmeter. Dieser wurde sicher zum 3:2 verwandelt.

Nun war es wieder ein komplett offenes Spiel. Pascal Schoppenhauer führte sein Team als Captain allerdings mit seinem zweiten Treffer auf die Siegerstraße (70. min). Dennis Altergot beseitigte mit seinen Toren (75./86.) die letzten Zweifel am Sieg des TSV Riedlingen.

Letzten Endes schlugen die Riedlinger im zweiten Saisonspiel die SGM SW Rottenacker/Munderkingen souverän mit 6:2 vor heimischer Kulisse.

Auch wenn die Saison noch jung ist, der TSV Riedlingen siegte und sprang auf die Pole Position.

Kommende Woche tritt der TSV Riedlingen beim SV Bad Buchau an (Samstag, 7. Sept., 18.00 Uhr). Auch die 2. Mannschaft greift nun endlich wieder in den Spielbetrieb ein. Am Sonntag, 8. Sept., 15.00 Uhr, sind sie zu Gast bei der SGM SV Oggelshauen/SV Kanzach/SV Bad Buchau II.

Kader:
Stefan Hermanutz, Artur Altergot, Raphael Sontheimer, Matthias Binder, Andreas Binder, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Hannes Schmid, Florian Haberbosch, Manuel Fauler, Tobias Widmer, Robin Berner, Kim Büchele, David Thomas, Lars Wochner

Tore:
1:0 Tobias Trenz (9. min)
2:0 Pascal Schoppenhauer  (13. min)
3:0 Dennis Altergot (30. min)
3:1 Kevin Wehle (55. min)
3:2 Daniel Dorn (65. min) (ST)
4:2 Pascal Schoppenhauer (70. min)
5:2 Dennis Altergot (75. min)
6:2 Dennis Altergot (86. min)

Schiedsrichter: Julian Gumz
Zuschauer: 250

 

 

1. Spieltag: TSG Ehingen - TSV Riedlingen 1:3 (0:1)

Gelungener Saisonauftakt

In einer von beiden Seiten nervös geführten Partie hatten nach 90 Minuten die Rothosen das bessere Ende für sich. Anfangs lief nicht viel zusammen. Lange Bälle aus der eigenen Hälfte die den eigenen Mitspieler nicht fanden und Abspielfehler bestimmten das Bild.

In der 25. Minute konnte Pascal Schoppenhauer nachdem er den Ball durch starken Einsatz dem Gegenspieler abnahm, zum 0:1 ins kurze Eck einnetzen. Das blieb auch lange Zeit der Spielstand. Zur Halbzeit wechselten die Hausherren ihren Goalgetter Valentin Gombold ein, was die Riedlinger Defensive um Neuzugang Raphael Sontheimer allerdings nicht weiter beeindruckte. Der TSV war dem zweiten Treffer näher, als die Ehinger dem Ausgleich.

Eine Unachtsamkeit in der Ehinger Abwehr nutzte dann Kim Büchele, der kurz zuvor für Manuel Fauler eingewechselt wurde.Der Ehinger Torwart verpasste den Rückpass des eigenen Mitspielers. Kim Büchele hatte dann keine Probleme mehr auf 0:2 zu erhöhen.

In der 84. Minute machte Dennis Altergot endgültig den Deckel drauf. Sein Tor zum 0:3 war dann die endgültige Entscheidung. Den Ehingern gelang nur noch der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit (90.+1).

Vom Ergebnis her kann die Elf von Trainer Hans Hermanutz gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Ehingen mehr als zufrieden sein. Spielerisch ist allerdings noch Luft nach oben, was kommenden Samstag bereits unter Beweis gestellt werden muss. Dann ist die neu formierte Spielgemeinschaft aus Rottenacker/Munderkingen zu Gast im Donaustadion. Anstoss ist um 17.00 Uhr.

Kader:
Stefan Hermanutz, Artur Altergot, Raphael Sontheimer, Matthias Binder, Andreas Binder, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Hannes Schmid, Manuel Fauler, Matthias Maurer, Robin Berner, Kim Büchele, Florian Haberbosch

Tore:
0:1 Pascal Schoppenhauer (25. min)
0:2 Kim Büchele  (78. min)
1:2 Dennis Altergot (84. min)
1:3 Julian Guther (90. min+1)

Schiedsrichter: Joachim Gutzer
Zuschauer: 250

 

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok