8. Spieltag: TSV Trillfingen - TSV Riedlingen 0:3 (0:1)

Pascal Schoppenhauer schießt die Rothosen an die Tabellenspitze

Trotz des durchwachsenen Wetters und der weiten Anreise von knapp 65 km fanden zahlreiche Riedlinger Anhänger den Weg nach Trillfingen um ihre Mannschaft zu unterstützen. Trainer Hans Hermanutz musste Startformation etwas umstellen. Für Artur Altergot begann Florian Haberbosch auf der rechten Abwehrseite.

Die Rothosen legten auch gleich los, wie man es von ihnen gewohnt ist. Mit offensivem Power-Fußball zeigten sie den Hausherren von Beginn an, dass es heute für sie nichts zu holen geben wird. Nach einem leichten Ballverlust der Trillfinger im Mittelfeld bediente Dennis Altergot seinen Sturmpartner Pascal Schoppenhauer mit einem genialen Pass. Dieser hatte dann wenig Mühe und traf bereits in der 4. Minute zum 0:1. Danach hatte der TSV mehrfach die Chance, das Ergebnis höher zu schrauben. Florian Haberbosch und Dennis Altergot scheiterten entweder am Torwart oder verfehlten das Tor nur knapp. Die größte Chance hatte in der ersten Hälfte noch Abwehr-Chef Raphael Sontheimer. Er scheiterte mit seinem Kopfball nach einer Ecke am Torwart der Trillfinger. Der Nachschuss, ebenfalls von Sontheimer ging kanpp am Tor vorbei. Spielerisch passte sich der TSV der Spielweise der Hausherren etwas an.

Nach dem Wechsel kam der TSV erneut besser ins Spiel. Ein Freistoß von Manuel Fauler fand erneut einen Abnehmer in Pascal Schoppenhauer, der dieses Mal den Ball ins lange Eck zum 0:2 legte. Die Gegenwehr der Trillfinger war nun endgültig gebrochen, doch das 0:3 ließ noch etwas auf sich warten. Nach einer knappen Stunde lief Spielmacher Fabian Ragg auf das gegnerische Tor zu und wurde vom Trillfinger Torwart, Hojdem, gestoppt. Zur Verwunderung auch der Trillfinger Zuschauer sah dieser nicht die rote Karte. Die einzige Fehlentscheidung des guten Schiedsrichter—Teams.

Doch das 0:3 war nur aufgeschoben. Nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte trug Dennis Altergot das Leder nach vorne, Pass auf Pascal Schoppenhauer, der mit seinem dritten Streich und einem satten Schuss ins lange Eck alles klarmachte (70. min). Der TSV Riedlingen hatte bis zum Schlusspfiff noch die ein oder andere Chance, war mit dem 0:3 aber natürlich mehr als zufrieden. Von den Trillfingern kam über die gesamten 90 Minuten keine Gegenwehr. Offensivaktionen fanden so gut wie nicht statt. Von daher war es ein verdienter 0:3 Erfolg für den TSV Riedlingen, der nun –dank des Spielausfalls von Albstadt- von der Tabellenspitze grüßt.

Kader:
Stefan Hermanutz, Matthias Binder, Felix Schmid, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Florian Haberbosch, Manuel Fauler, Hannes Schmid, Raphael Sontheimer, Matthias Maurer, Tobias Widmer, Martin Schrode, Patrick Spies, Tarik Mehidi, Karl Kutsch, Marco Brendle

Tore:
0:1 Pascal Schoppenhauer (4. min)
0:2 Pascal Schoppenhauer (55. min)
0:3 Pascal Schoppenhauer (70. min)

Gelbe Karten:
Matthias Binder, Raphael Sontheimer

Schiedsrichter: Lukas Graser-Herbstreuth
Assistenten: Marko Potitsopoulos, Luis Nikolaou
Zuschauer: 150


Das Spiel der 2. Mannschaft gegen den FV Schelklingen-Hausen II musste wegen zwei Corona-Verdachtsfällen auf Seiten der Schelklinger leider ausfallen.

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.