4. Spieltag | Aufstiegsrunde: TSV Nusplingen - TSV Riedlingen 1:4 (0:2)

Ersatzgeschwächte Rothosen überzeugen beim Tabellennachbarn

Trainer Hans Hermanutz musste auf einige Stammkräfte verzichten. Neben den Langzeitverletzten Sontheimer und Trenz fehlten ebenfalls Dennis und Artur Altergot, Dennis Retunskij, Alexander und Tobias Widmer, sowie Karl Kutsch. Torwart Stefan Hermanutz machte auf der 6er-Position ein grundsolides Spiel. Ebenso konnte Matthias Maurer in der Abwehrkette überzeugen. Marco Brendle im Tor der Rothosen entschärfte drei 100-prozentige Torchancen der Hausherren auf der Linie.

Die Erwartungen der mitgereisten TSV-Anhänger waren zu Beginn, angesichts der derzeitigen Situation, nicht all zu hoch. Allerdings wurden sie von Beginn an eines Besseren belehrt. Bereits in der 7. Minute ging Riedlingen mit 0:1 in Führung. Kapitän Fabian Ragg setzte die Nusplinger Abwehr unter Druck und erkämpfte sich den Ball. Nach einem cleveren Pass auf Pascal Schoppenhauer hatte dieser, nach langer Durststrecke, keine Mühe den Ball endlich mal wieder einzuschieben. Was im TSV-Spiel auffiel war das ständige Anrennen auf die Abwehrreihe des Gegners. Man attackierte hoch und konnte Nusplingen immer wieder zu Fehlern zwingen. Die entstandenen Chancen wurden nach dem 0:1 leider nicht konsequent genutzt. Fernschüsse von Dominik Früh und Tarik Mehidi blieben immer wieder in der Abwehr hängen.

Nach einer guten Viertelstunde schlug dann die Stunde des Riedlinger Keepers Marco Brendle. Ganze dreimal tauchten Stürmer des Gegners alleine vor ihm auf. Jedesmal konnte Brendle noch entscheidend abwehren. Klasse Leistung. Kurz vor der Pause wurde Ragg 22 Meter vor dem gegnerischen Tor gestoppt. Freistoßspezialist Martin Schrode zielte ganz genau. Unhaltbar für den Torwart ins rechte Eck.

In der 2. Hälfte ging es für den TSV gleich erfolgreich weiter. Dominik Früh wurde im Strafraum gefoult. Den folgenden Elfmeter verwandelte der Youngster Tarik Mehidi stark zum 0:3. Früh belohnte sich in der 60. Minute für seine erneut gute Leistung selbst und traf zum 0:4. Die Nusplinger gaben sich aber zu keiner Zeit geschlagen. Trotz des deutlichen Rückstands gab es immer wieder Torraumszenen im Sechzehner der Rothosen. Kurz vor Schluss gelang den Hausherren noch der Ehrentreffer zum Endstand von 1:4. Was bleibt, ist der Mannschaft ein dickes Kompliment für die Leistung auszusprechen. Über die gesamten 90 Minuten wurde hart gekämpft und teils herausragend kombiniert. Am Ende war es ein verdienter Sieg für die Rothosen. Kommenden Samstag ist dann der FC Mengen zu Gast im Donaustadion. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.

Kader:
Marco Brendle, Dominik Früh, Matthias Binder, Stefan Hermanutz, Pascal Schoppenhauer, Fabian Ragg, Martin Schrode, Tarik Mehidi (69. Nicolas Reichelt), Matthias Maurer, Manuel Fauler, Hannes Schmid

Tore:
0:1 Pascal Schoppenhauer (7. min)
0:2 Martin Schrode (42. min)
0:3 Tarik Mehidi (48. min) (ST)
0:4 Dominik Früh (61. min)
1:4 Marco Friz (85. min)

Gelbe Karten:
Dominik Früh

Schiedsrichter: Marco Komander
Assistenten: Fabian Hipp, Michael Braunger
Zuschauer: 99

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.