6. Spieltag | Aufstiegsrunde: TSV Riedlingen - TSG Balingen II 3:1 (0:0)

TSV-Sieg dank Marco Brendle und Doppelpacker Dominik Früh

Die knapp 200 Zuschauer im Riedlinger Donaustadion sahen den dritten Rothosen-Sieg in Folge. Mit einem bestens aufgelegten TSV-Torhüter Marco Brendle und einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte konnte der nächste Heimerfolg sichergestellt werden. In der Halbzeitpause musste Dennis Retunskij an der Schulter notärztlich behandelt werden – „gute Besserung und schnelle Genesung“!

2022 05 14 TSV Riedlingen TSG Balingen II 23In den ersten 20 Minuten tasteten sich beide Mannschaften gegenseitig ab nach dem Motto „tust Du mir nichts, tu ich Dir nichts“. Danach nahm die zweite Mannschaft des Regionalligisten das Zepter in die Hand und kam nach und nach zu besseren Gelegenheiten auch weil die Rothosen immer einen Schritt zu spät waren und den Gegenspielern zu viel Platz ließen. Hätte sich Marco Brendle im TSV-Tor nicht in Top-Verfassung gezeigt, hätte es gut und gerne 0:3 für die Gäste stehen können. Mit tollen Paraden und gutem Stellungsspiel verhinderte er mehrfach den Einschlag und hielt sein Team im Spiel. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff des hervorragend leitenden Schiedsrichters Kevin Schmidt sahen die TSV-Fans den ersten sehenswerten TSV-Angriff: der erneut starke Dominik Früh schickte Pascal Schoppenhauer doch dessen Schuss aus halbrechter Position strich knapp über die Latte.

Offensichtlich fand TSV-Coach Hermanutz die richtigen Worte in der Halbzeit, kam sein Team doch mit einer anderen Körpersprache zurück auf den Platz. Nach einem Balinger Ballverlust im Mittelfeld schalteten die Rothosen blitzschnell um, den Gassenball von Ragg verwertete Dominik Früh eiskalt zur Führung – 1:0 (50. Minute). Das TSV-Spiel war nun zwingender und auch die Zweikämpfe wurden konzentrierter geführt, so dass die Gäste kaum noch ihre spielerische Klasse zeigen konnten. Logische Folge war der zweite TSV-Treffer durch Kapitän Fabian Ragg, der seinen Gegenspieler am 16er auf den falschen Fuß stellte und trocken ins kurze linke Eck einschoss – 2:0 (65. Minute). Nicht minder sehenswert war wenig später der dritte Treffer. Pascal Schoppenhauer ging über die rechte Seite durch, servierte das Leder punktgenau auf den Fuß des eingelaufenen Früh und der Ball zappelte erneut im Balinger Netz – 3:0 (69. Minute). Danach schaltete der Gastgeber einen Gang zurück, ohne dass die Balinger nochmals zu Entfaltung kamen. Das 3:1 in der 90. Spielminute war reine Ergebniskosmetik der Gäste.

 

Kader:
Marco Brendle, Dominik Früh, Artur Altergot, Tobias Widmer, Felix Schmid (78. Dimitri Gribanov), Pascal Schoppenhauer, Fabian Ragg, Matthias Maurer (66. Alexander Widmer (83. Karl Kutsch)), Manuel Fauler, Hannes Schmid, Dennis Retunskij (46. Matthias Binder)

Tore:
1:0 Dominik Früh (50. min)
2:0 Fabian Ragg (65. min)
3:0 Dominik Früh (69. min)

Gelbe Karten: Tobias Widmer, Alexander Widmer

Schiedsrichter: Kevin Schmidt
Assistenten: Emanuel Ilicevic, Sinan Cakir
Zuschauer: 170


SGM TSV Riedlingen II/FV Altheim II - Hettingen/Inneringen II 1:3 (0:1)

Die 2. Mannschaft wurde beim Heimspiel am Sonntag überrumpelt. Die stark kämpfenden Gäste aus Hettingen/Inneringen konnten quasi mit dem Pausenpfiff mit 0:1 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten sie in fünf Minuten auf 0:3 (56., 62.) Für die SGM konnte Nico Vogel noch per Strafstoß auf 1:3 verkürzen (78.).

Kader:
Falk Barth, Nicolas Reichelt, Stefan Hermanutz, Patrick Sautter, Elias Schwarz, Alexander Schneider, Stefan Leppig, Jalil Rasuli, Dimitri Gribanov, Nico Vogel, David Thomas, Fabian Halbherr, Toni Peilicke, Lars Wochner

Tore:
0:1 Jonas Pröbstle (45. min)
0:2 Jonas Neuburger (56. min)
0:3 Stefan Funkenweh (62. min)
1:3 Nico Vogel (78. min) (ST)

Schiedsrichter:
Gerd Zygmunt

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.