19. Spieltag: SV Dotternhausen - TSV Riedlingen 1:2 (1:2)

Rothosen holen wichtigen Dreier

Auf ungewohntem Kunstrasen holten die Rothosen einen knappen, aber verdienten Auswärtssieg in Dotternhausen. TSV-Coach Keller konnte wieder auf Sontheimer im Abwehrzentrum zurückgreifen, Kevin Muranyi rückte für Stefan Hermanutz ins Tor. Beide machten ihre Sache sehr gut.

Das Spiel brauchte nicht lange um Fahrt aufzunehmen. Bereits nach 10 Minuten wurde Dennis Altergot von Früh über rechts perfekt bedient, doch Altergot scheiterte am Querbalken. Zwei Minuten später folgte ein deckungsgleicher Angriff, dieses Mal wurde Ragg in den Strafraum geschickt, der den Ball sehenswert über den herausstürzenden Torhüter der Gastgeber chippte und Pascal Schoppenhauer innen nur noch den Fuß hinhalten musste – 0:1 (12. Minute). In der nachfolgenden Phase war der TSV klar die überlegene Elf. Trotzdem kamen die Hausherren in der 25. Minute zum Ausgleich. Nachdem ein Angriff über links zunächst am Pfosten landete, klärte Hannes Schmid nicht konsequent und in der Mitte bedankte sich Daniel Zobel – 1:1 (25. Minute). Doch von diesem Rückschlag ließen sich die Rothosen beirren und spielten weiter konstruktiv nach vorne, standen aber des Öfteren im Abseits. Dann startete Felix Schmid einen Flankenlauf über die linke Seite, seine Flanke pflückte Kapitän Ragg den Ball runter und jagte ihn mit rechts direkt aus zentraler Position unter die Latte – 1:2 (37. Minute). Vor der Halbzeit hätte Altergot noch die TSV-Führung ausbauen müssen, doch alleine vor Torhüter Baasner schob er die Kugel knapp neben das Tor.

In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel zusehends. Beide Teams überboten sich in Ballverlusten und das Spiel spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Bis zur 75. Minute gab es keinerlei Höhepunkte mehr. Dann bediente Früh den mitgelaufenen Schoppenhauer perfekt am 11er, doch Schoppenhauer konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Zwei Minuten später ging Münz über links durch, doch in der Mitte verpasste Früh den Ball denkbar knapp. Fast im Gegenzug der Ausgleich für die Gastgeber, doch der Schuss des Stürmers landete am Außennetz. In den verbleibenden Minuten waren Muranyi und Sontheimer die Türme in der Schlacht, so dass die Gastgeber eigentlich nur noch über Standardsituationen gefährlich vors Tor kamen, fanden aber keinen Abschluss mehr. So gehen die Rothosen mit einem wichtigen Sieg in die Winterpause.

Kader:
Kevin Muranyi, Dominik Früh (86. Roman Hetze), Christian Münz, Matthias Binder, Felix Schmid, Pascal Schoppenhauer (81. Matthias Maurer), Dennis Altergot (76. Tarik Mehidi), Fabian Ragg (90. Deniz Echsle), Manuel Fauler, Hannes Schmid, Raphael Sontheimer

Tore:
1:0 Dominik Früh (33. min)
2:0 Dominik Früh (44. min)
3:0 Dominik Früh (50. min)
4:0 Dennis Altergot (53. min)
4:1 Luca Senn (71. min)
5:1 Fabian Ragg (83. min)

Gelbe Karten:
Matthias Binder, Pascal Schoppenhauer, Felix Schmid, Tarik Mehidi, 

Schiedsrichter: Valentin Roeck
Assistenten: Niklas Unger, Leandro Serratore

Zuschauer: 100

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.